Zeitsplitter von Christin Terrill

wpid-instagramcapture_626aaab9-417e-4625-aad0-dc2a52546a21_jpg.jpgEin Fantasyroman, der in letzter Zeit für Aufregung gesorgt hat – und mir eher zufällig begegnet ist – hier meine Rezension 😉

image

Titel: Zeitsplitter – Die Jägerin
Autor: Christin Terrill
Verlag: Boje
Genre: Jugendbuch Fantasy/Sci-Fic

image

Als es Em gelingt, gemeinsam mit ihrem Freund Finn ihrem Gefängnis und damit der ständigen Folter zu entkommen, reist sie in der Zeit zurück, um ihrem jüngeren Selbst, Marina, diese Zukunft zu ersparen. Dafür müsste sie jedoch James töten, der in der Zukunft die Zeitmaschine erbauen und damit nicht nur Gutes tun wird – diesen aber liebt Marina.

image

Der Roman ähnelt durchaus modernen Fantasyhits wie beispielsweise ,,Die Tribute von Panem“, da er ähnlich spannend ist. Er spielt jedoch unter anderem auch in unserer Zeit und nicht in der fernen Zukunft.

image

Spannend, intelligent, kompliziert, aufregend, abenteuerlich.

image

,,Dein Tod bedeutet mir mehr als unsere Liebe. Unsere Liebe bedeutet mir mehr als dein Tod.“ (Zeitsplitter von Christin Terrill erscheinen bei Boje, Klappentext)

image

Das Cover hat mich direkt in seinen Bann gezogen, da es auf interessante Art und Weise mit Farben spielt. Es weist außerdem geschickt auf den Inhalt hin, da es gleich zwei Mädchen zeigt. Der Titel ist einprägsam und der Klappentext eine gute Idee und interessant zu lesen. Trotzdem hätte ich hier gerne eine genauere Inhaltsangabe gehabt, um zu wissen, was mich erwartet.

Der Roman beinhaltet mehrere wirklich intelligente Anspielungen – beispielsweise auf die Pawlowschen Hunde oder auf die Auswirkungen des Euros. Damit beweist er, dass er intelligenter ist als andere Jugendbücher. Genial skizziert ist außerdem der Plot: Die Protagonistin ist keine Heldin sondern eher eine unter vielen und doch liegt das Schicksal der Menschheit schließlich ganz allein in ihrer Hand.

Trotzdem erscheint eine Lösung hier unmöglich und der Roman lädt zum Mitfiebern ein: Das Ende ist alles andere als vorhersehbar und steigert damit die Spannung. Der Roman spielt sowohl in der Gegenwart und als auch in der Zukunft, wobei sämtliche Sci-Fic-Romane auf interessante Weise annähernd wissenschaftlich erklärt werden. Zahlreiche Cliffhanger unterstützen außerdem die Spannung, ab und zu weist der Roman durchaus Humor auf und beweist bis zum Ende, wie detailliert ausgearbeitet der Plot ist.

Nicht ganz warm wurde ich dafür mit den Figuren: Die Protagonistin Marina war mir anfangs nicht gerade sympathisch aber ihr älteres Selbst Em mochte ich schon lieber. Toll ist hingegen, dass der Antagonist eine Geschichte hat, die sein Verhalten verständlich macht. Ein wenig Romantik sorgt in diesem ganzen Durcheinander für noch mehr Chaos, jedoch hielten mich die Figuren davon ab, mich ganz auf den Roman zu konzentrieren.

image

Ein Stern fehlt, da ich mich mit den Figuren nicht ganz anfreunden konnte. Dafür ist der Plot so gut skizziert, dass man bis zum Ende nicht erahnen kann, wie der Konflikt gelöst wird. Der Roman ist spannend, aufwühlend und hat doch ein einfühlsames Happy End, das aber auch etwas Trauer mit sich bringt.

image

Advertisements

Eine Antwort zu “Zeitsplitter von Christin Terrill

  1. Ich fand eigentlich nur das Ende gut. =P Mich hat es extrem genervt, dass das Buch eigentlich nur daraus besteht, dass sie versuchen, ihn umzubrungen, und es einfach nicht schaffen. Ich hatte dadurch das Gefühl, dass die Geschichte einfach nicht vom Fleck kommt.

Kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s