Learning From: Jennifer Wolf & Alexandra Fuchs

FuchsWolf1

Ein neues „Learning From“ habe ich heute für euch – diesmal mit zwei impress-Autoren: Jennifer Wolf und Alexandra Fuchs haben zusammen den Roman „Häkelenten tanzen nicht“ geschrieben, der bei dem eBook-Label erschien und etwas anders als die meisten anderen Romane ist.

Inwiefern anders? „Häkelenten tanzen nicht“ ist ein Chat-Roman. Das bedeutet, dass der Roman wirklich ausschließlich SMS, Chatnachrichten, auf Facebook-Pinnwänden hinterlassene Botschaften & Co. aufführt. Keine Gefühlsbeschreibungen, keine Gedanken, kein Erzählungen.

FuchsWolf3

Warum? Was die Autorinnen auf die Idee gebracht hat, weiß ich nicht, aber es hat einen Hintergrund, der zur Geschichte passt: Sam ist taub und damit sind SMS & Co. der einfachste Weg für ihn, um überhaupt zu kommunizieren.

Gefällt’s? Ich muss ehrlich sagen: Mir hat es anfangs nicht gefallen. Ich habe etwas gebraucht, bis ich damit klar kam, dass dieser Roman keine Gefühlsregungen beinhaltet. Ich habe die SMS gelesen und hätte nur zu gerne gewusst, was die beiden Charaktere gedacht haben, als sie die Nachrichten schrieben. Knapp nach der Hälfte des Romans hat die Geschichte mich jedoch noch gepackt – und ich fand sie erfrischend anders und ziemlich spannend!

Was können wir daraus lernen? Etwas Neues, ein neues Format, ein neuer Schreibstil, eine neue Buchlänge, ausprobieren kann nie schaden – man muss sich nur trauen 😉

Kennst du das Autoren-Duo schon? Und was hast du bereits aus Büchern gelernt?

P.S.: „Learning from Franz Kafka & Gillian Flynn“

Advertisements

Kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s