Loving – Katrin Bongard

Loving1

Endlich mal wieder eine Leserunde: Vor kurzem hab ich Katrin Bongards neuen Roman „Loving“ entdeckt und mich direkt einmal für die lovelybooks-Leserunde beworben – hier ist nun meine Rezension! In dem Roman geht es um Ella, eine junge Buchbloggerin, die sich lieber ums Lesen und Bloggen als um Partys und Jungs kümmert, bis sich ihre beste Freundin verliebt und sie feststellen muss, dass ausgerechnet der Schwarm ihrer besten Freundin gar nicht so übel ist.

Loving2

Bei diesem Roman war es eindeutig die Leseprobe, die mich überzeugt hat, ihn zu lesen – Cover und Titel konnten mir nämlich gar nicht zusagen. Anscheinend bringt Autorin Katrin Bongard aktuell drei New Adult-Serien mit den Titeln „Loving“, „Kissing“ und „Playing“ auf den Markt. Dies finde ich interessant, alleinstehend jeden Namen aber eher langweilig. Gerade bei einem Roman, der ein modernes „Stolz und Vorurteil“ sein möchte, hätte man einen deutlich spannenderen Titel wählen können. Das Cover fand ich ganz nett – nichts besonderes, aber ganz nett gemacht. Wie ich auf der Seite der Autorin entdeckt habe, scheint der Roman nun mit einem anderen Cover im Handel erhältlich zu sein, wobei ich letzteres auch deutlich schöner finde. Die Einleitung konnte mich jedoch direkt packen: Ich hatte erst eine halbe Seite gelesen, da konnte ich diesen „Schultrott“ schon spüren. Der Roman erinnerte mich mitunter an die typischen amerikanischen High School-Geschichten, nur um einiges realitätsnäher und vor allem ehrlicher. Die Idee, eine Bloggerin als Protagonistin zu nehmen, fand ich super – Wörter wie „SUB“ machen den Eindruck perfekt. Auch Ella war mir sehr sympathisch – sie scheint zwar nicht zwingend beliebt zu sein, ist aber laut und witzig. Toll fand ich auch Katrin Bongards Schreibstil: Alles, was sie erzählt, wirkt so ehrlich, so ganz unverschönert. Schade fand ich hingegen, dass Ella ihre Augen anscheinend lasern lassen muss, um ein neues Leben beginnen zu können: Ich kann verstehen, dass so etwas wie ein Wendepunkt im Leben sein kann, dennoch finde ich nicht, dass dieser Eingriff als so wichtig dargestellt werden sollte – ich bin beispielsweise total glücklich mit meiner Brille. Alles, was dann zwischen ihr und dem Jungen, den der Klappentext den „Casanova der Schule“ bezeichnet, passiert, passiert sehr schnell – mitunter zu schnell, meist aber gerade deshalb so realitätsnah. Beide sind unbeholfen, beide sind mal schüchtern, beide können noch nicht ganz mit ihren Gefühlen umgehen – und das stellt Katrin Bongard unheimlich gut dar. Den ein oder anderen Konflikt, der sich den beiden in den Weg stellt, kennt man zwar schon aus anderen Büchern, dennoch fand ich es hier sehr passend gewählt.

Der Roman lässt sich bei weitem nicht in die Sparte Erotik stecken, romantisch ist er aber auch nicht. Eher ein richtiger Gefühlsachterbahn-Liebesroman – und als solcher wirklich gut geschrieben!

Herzlichen Dank an den Oetinger-Verlag für mein Leseexemplar. Hier kannst du es selbst bestellen!

Hast du bereits einen Roman von Katrin Bongard gelesen? Was ist dein liebster New Adult-Roman?

P.S.: „Leben und Kochen wie in Bullerbü“ und „After Passion„!

Loving4

Do you enjoy reading New Adult-books? I liked this one a lot, but unfortunately, it’s not available in English yet. If you like to read German books though, I would recommend it right away!

Loving3

Advertisements

7 Antworten zu “Loving – Katrin Bongard

  1. Pingback: Together Forever – Monica Murphy | Zeilentanz·

  2. Pingback: Girl on the Train – Paula Hawkins | Zeilentanz·

  3. Diese Bilder. *-*
    Ich habe bestimmt schon viele New Adult-Sachen gelesen, bei denen ich mir nicht (mehr) bewusst bin, das sie New Adult sind. Aber Wait for You von J. Lynn und Die Sache mit Callie und Cayden von Jessica Sorensen sind die, die ich ganz gerne mochte und am meisten mit dem Genre verbinde. 😉

    • Hallo Julia 🙂

      Danke!

      Das stimmt – bei diesem Roman war ich ehrlich gesagt ein wenig überrascht, dass er als „New Adult“ angepriesen wurde, aber oft merkt man es wirklich nicht 😉 J. Lynn ist schon lange auf meiner Wunschliste – ich hoffe, das es bald mal klappt 🙂

      Liebe Grüße,
      Marie

      • Mir fällt da noch H(e)ar(t)d Beat ein. Der einzige Punkt, der New Adult sein könnte, ist, dass das Buch an einer Uni spielt. Ansonsten ist es für mich Young Adult durch und durch und ich kann nicht verstehen, wieso es als New Adult angepriesen wird. Oder hier ein Gegenbeispiel: http://www.ebook.de/de/category/69936/young_adult.html Ich weiß nicht, wie du es siehst, aber aus meiner Sicht ist das alles New Adult, oder?
        Ich kann dir J. Lynn nur wärmstens empfehlen. ♥ Aber auch die Bücher, die sie unter ihrem richtigen Namen geschrieben hat, fand ich bisher alle ziemlich gut… 😉

      • Ähnlich hab ich das hier auch gesehen: Für mich war es ein typisches Jugendbuch, denn bei „New Adult“ denke ich eher an Autoren wie beispielsweise Anna Todd mit deutlich mehr Erotikelementen. Ich hab gerade übrigens das hier erst getippt und dann auf deinen Link geklickt – da haben wir ja zufällig dasselbe Beispiel genommen 😀 Sehe ich aber genauso! 🙂

        J. Lynn scheint wirklich viele begeistern zu können – ich hoffe, dass ich bald auch mal Zeit für eins ihrer Bücher finde 😉

        Liebe Grüße,
        Marie

Kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s