Gone Girl – Gillian Flynn

GoneGirl1Gehört hat wohl jeder schon von diesem Roman – spätestens, nachdem „Gone Girl – Das Perfekte Opfer“ in die Kinos kam! Gelesen hatte ich es bis dato aber noch nicht, doch dann zeigte mir rebuy.de zufällig den Roman an und ich hab ihn prompt in meinen Warenkorb geschmissen! In „Gone Girl“ von Gillian Flynn entdeckt Nick an seinem fünften Hochzeitstag, dass seine Frau Amy verschwunden ist. Nach und nach versucht die Polizei Amys Vergangenheit aufzurollen und doch beherrscht ein Aberglaube ihre Verhandlungen: Es war immer der Ehemann.

Der erste Teil des Romans wird abwechselnd von Amys Tagebuch sowie von Nick erzählt. Mir gefiel gleich am Anfang Amys naive Tagebuchstimme: Sie ist eine Art Glamour-Girl, in New York aufgewachsen, wohlhabende Eltern, tolle Freunde. Sie wünscht sich Sicherheit und ihre Eltern haben ihre jahrelang suggeriert, dass sie Sicherheit durch Geld erreichen kann. Im Kontrast dazu stehen Nicks Erzählungen angefangen bei dem Tag, an dem sie verschwindet – der Leser ahnt, dass viel passiert sein muss, um aus der Tagebuch-Amy die Amy zu machen, die Jahre später verschwindet und von der Nick erzählt. Besonders interessant ist wie Amy versucht, nicht der perfekten Freundin zu entsprechen, wobei der Eindruck entsteht, dass sie das nur tut, um Nick zu gefallen. Liebgewinnen kann man Nick von Anfang an nicht und doch sind seine Passagen ebenso interessant: Die Tage nach Amys Verschwinden werden uns aus Nicks Sicht erzählt und doch bleibt für den Leser eine Frage offen: Vielleicht war es doch Nick, der Amy umgebracht hat. Diese Paradox macht den Roman unheimlich spannend, da der Leser sowohl Nicks Seite kennt als auch immer wieder mit Hinweisen konfrontiert werden, die dagegen sprechen, dass er unschuldig ist. Mit Beginn des zweiten Teils liegt der erste große Wendepunkt vor und es wird klar: Was auch immer bis jetzt erzählt wurde muss nicht zwingend der Wahrheit entsprechen. Es folgt ein Twist nach dem nächsten, doch der Roman verliert nicht an Spannung. Ein passendes Ende konnte ich mir für diesen Roman zuerst nicht vorstellen und hätte ich die letzten drei Seiten nicht gelesen, wäre der Roman für mich perfekt gewesen. Für mich hatte das Ende jedoch einen Wendepunkt zu viel – dennoch war dies ein Roman, den ich absolut verschlungen habe.

GoneGirl2It seems like everyone has already heard about this novel – at least since „Gone Girl“ hit the big screen! Back then, I had not yet read the novel, but as I was looking through novels on rebuy.de, this one appeared and I ordered it right away. In „Gone Girl“ written by Gillian Flynn Nick’s wife is missing on their fifth anniversary. While the police reveals more and more about Amy’s past, they are led by a common misbelief: It is always the husband, isn’t it?

During the first part of the novel, Amy’s diary and Nick telling the reader about the happenings after Amy’s disappearance alternate: She is a glamorous girl, born and raised in New York, wealthy parents, great friends. She is looking for security and she has been taught that money can provide her with that as well. On the other hand, there is Nick and the reader senses that much must have happened to change diary-Amy into the Amy Nick tells us about. You cannot exactly like Nick, still his passages are just as interesting as Amy’s: While he is the narrator and the reader gets to know what he is thinking, he also remains the main suspect – even for the reader. With the beginning of the second part there is the first big twist and only one thing is for sure: Whatever has been said before may not be true. One twist after another follows, but suspense stays. If I had not read the last three pages of the novel, it would have been perfect for me. Unfortunately, I did and I did not exactly like the end, because for my taste, it was just one twist which was too much – still a novel which was absolutely suspense-packed!

GoneGirl3Neugierig geworden? Hier kannst du den Roman bestellen!

Mehr über Bücher? Hier geht es zu Jodi Picoult. Or How I Got Obsessed With Writing und zu Etta and Otto and Russell and James by Emma Hooper!

Got curious? You can order the novel right here!

More about books? Here we have Jodi Picoult. Or How I Got Obsessed With Her Writing as well as Etta and Otto and Russell and James by Emma Hooper!

Advertisements

10 Antworten zu “Gone Girl – Gillian Flynn

  1. Pingback: The Circle – Dave Eggers | Zeilentanz·

  2. Pingback: Girl on the Train – Paula Hawkins | Zeilentanz·

  3. Pingback: Learning from: Kafka & Gillian Flynn | Zeilentanz·

  4. Pingback: After Passion – Anna Todd | Zeilentanz·

  5. Pingback: Rein ins Vertrauen! – Karen Christine Angermayer | Zeilentanz·

  6. Pingback: Just Arrived: Books May 2015 | Zeilentanz·

  7. Pingback: To Kill A Mockingbird – Harper Lee | Zeilentanz·

  8. Pingback: Three surprises in my blog’s analytics | Zeilentanz·

  9. Ich finde es immer schön zu sehen, wie unterschiedlich Meinungen sein können! Ich habe Gone Girl zwar noch nicht gelesen, hatte es aber mal in der Buchhandlung in meiner Hand. Eine wildfremde Frau hat mich dann angesprochen und mir davon abgeraten, es jeh wieder in die Hand zu nehmen. Ob das wohl an debn letzten Seiten lag? Liebe Grüße aus Hamburg!

    • Hey,

      mh, das ist ja mal interessant 😀 Ich würde es trotz der letzten Seiten auf jeden Fall lesenswert nennen – es ist einfach zu spannend, als dass ich es nicht weiterempfehlen würde 😉

      Liebe Grüße,
      Marie

Kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s