Warum es sich lohnt zu schreiben

Warum schreibenDies ist eine der ersten Seiten aus dem Buch, das ich gerade lese: „Between The Lines“ von Jodi Picoult und Samantha Van Leer. Ich habe schon einige Romane von Jodi Picoult gelesen und war immer begeistert, dieses ist aber ihr erstes und vorerst auch einziges Jugendbuch. Sie hat es zusammen mit ihrer Tochter geschrieben und spricht auf den ersten Seiten darüber, wie Samantha schon als Kind Geschichten schrieb.

Aber warum schreiben wir überhaupt? Fakt ist, dass viele Jugendliche schreiben. Erst nachdem ein Vertrag meinen Roman „Tameha – Gene tanzen nicht“ unter Vertrag nahm, hörte ich immer wieder von Jugendlichen aus meiner Umgebung, die ebenso gerne schreiben, und kam außerdem mit immer mehr jugendlichen Lesern in Kontakt, die ebenso eine Leidenschafts fürs Schreiben haben. Ich freue mich immer wieder, in den Kommentaren von all den jungen Schreiberlingen zu hören!

Die Frage aber bleibt stehen. Schreiben bedeutet, manchmal stundenlang vor einem leeren Blatt zu sitzen und zu versuchen, einen Plott zu skizzieren. Schreiben bedeutet, manchmal daran zu verzweifeln, dass du so gerne ein Happy End hättest aber keins finden kannst. Schreiben bedeutet aber auch so viel mehr. Warum also schreiben? Ich habe meine Gründe für euch gesammelt!

Entspannen. Ich brauche einfach ein Hobby – sei es Sport, sei es Kunst. Wenn ich aus der Schule komme, brauche ich einen Ausgleich, der mich entspannend lässt.

Tagebucheffekt. In fast allen meinen Manuskripten spiegeln sich meine eigenen Erlebnisse wieder. Ich habe es nie geschafft, über längere Zeit ein richtiges Tagebuch zu schreiben, schreibe aber immer gerne an Manuskripten weiter. Auch das ist eine Art, sich selbst auszudrücken und Geschehenes zu reflektieren.

Für die Zukunft. Schreiben bringt dir nur etwas, wenn du tatsächlich mal Bestsellerautor wirst? Quatsch! In der Schule und im Beruf ist es total hilfreich, sich gut ausdrücken zu können und außerdem kreativ zu sein. (Diese Ausrede kann gerne bei Konflikten mit Eltern („Hausaufgaben!“) kopiert werden.)

Fremde Welten. Ich liebe es, in fremde Welten einzutauchen – und damit meine ich nicht zwingend Fantasiewelten. Auch wenn ein Jugendbuch noch so realistisch ist, ist es doch eine ganz eigene Welt, die ich selbst stricken kann, mit Charakteren, die ich selbst formen kann – mit all ihren Stärken und Schwächen.

Darstellen und lernen. Wer schreibt beschäftigt sich mit einem Thema – und zwar recht intensiv. Als ich „Tameha“ geschrieben habe, habe ich viel über zeitgenössischen Tanz recherchiert aber auch über Gentechnik. Letztendlich gibt man einen Teil dieses Wissens auch an den Leser weiter.

Faszination Buch. Und dann bleibt noch das, das man nicht so ganz in Worte fassen kann. Da ist einfach diese Faszination, eine Geschichte geschrieben zu haben, in eine andere Welt eingetaucht zu sein.

Kennst du diese Faszination auch?

Was begeistert dich so sehr am Schreiben?

Advertisements

2 Antworten zu “Warum es sich lohnt zu schreiben

  1. Das ist ja ein schöner Post! Ich bin da übrigens ganz deiner Meinung: Zu schreiben ist tatsächlich ein tolles Hobby!

    Liebe Grüße,
    Sara

Kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s