Magisterium von Cassandra Clare und Holly Black

Magisterium

Eckdaten

Titel: Magisterium – Der Weg ins Labyrinth

Autor: Cassandra Clare und Holly Black

Verlag: one

Genre: Jugendbuch Fantasy

Inhalt

Callum hat von seinem Vater eine wichtige Botschaft mit auf den Weg gegeben: Er darf die Magie, die in ihm ruht, niemals benutzen. Als das Magisterium, die Schule, in der die Magier gelehrt werden, in denen sie in Tunneln unterhalb der Erde wie in einem Gefängnis leben und die Lehrer sich nicht um die Leben ihrer Schüler kümmern – so jedenfalls Callums Vater, ihn zu der Aufnahmeprüfung einlädt, legt er alles daran, diese nicht zu bestehen.

Ähnliche wie…

Die Parallelen zu „Harry Potter“ waren für mich nicht zu übersehen – auch wenn sie mir nicht gerade gefielen.

Fünf Adjektive

Magisch, verzaubert, bissig, kindlich, dunkel

Rezension

Das dem Buch seinen Titel gebende Magisterium ist also eine Schule? Die Idee gefiel mir direkt! Auch als das Chaos als fünftes Element vorgestellt wurde, war ich begeistert – die Idee, die Elemente auf magische Art und Weise darzustellen, ist schließlich nicht neu, die Idee, ein solches, fünftes Element hinzuzufügen, gefiel mir aber. Auch diese geheimnisvolle Welt mit ihren alten Kriegen, die auch dem Protagonisten vorbehalten wurde und er erst noch kennenlernen muss, weckte mein Interesse.

Der Schreibstil ist trotzig und bissig wie der Protagonist Callum es selbst auch ist und doch konnte ich mich mit dem Schreibstil von Anfang an nicht ganz anfreunden: Die Beschreibungen rund um die geheimnisvolle Schule schafften es einfach nicht, mich mitzureißen, selbst wenn etwas Spannendes gesagt wurde, fehlte mir der Nachdruck, und witzig Details wurden kurz angesprochen und nicht lustig erzählt.

Im Prolog fehlte mir ein Protagonist oder eine Identifikationsfigur und doch weckte er mein Interesse. Callum, der trotzige Zwölfjährige, ist ein anderer Protagonist als ich es gewohnt war, was mich fragen ließ, für welche Zielgruppe der Roman geschrieben ist, der mich damit aber auch an Harry Potter erinnerte.

Wann beginnt das eigentliche Abenteuer? Ist überhaupt schon etwas passiert?, lauteten die Fragen, die ich mir bald stellte. Anfangs fehlte mir eindeutig die Spannung, da die Schule selbst einfach nicht interessant genug war, um mein Interesse zu halten. Mit der Frage, was außerhalb des Magisteriums geschieht, rollte die Spannung langsam auf – zu langsam für meinen Geschmack.

Der zwölfjährige Protagonist war nicht die einzige Parallele, die mich dazu brauchte, die Augen zu verdrehen: Callum benutzt anfangs Magie, ohne es zu wissen, der Gegner wird nur als „der Feind“ bezeichnet und möchte ewig leben und die Magier brauchen einen Makar, einen Auserwählten – selbst als Harry Potter-Fan konnte ich mich damit nicht anfreunden.

In Callums Figur fehlte mir der Tiefgang, die Gründe für sein Handeln, jedoch gewann er direkt meine Sympathie, als er vehement daran festhielt, dass die Magier tatsächlich böse sind. Toll fand ich auch Aaron, der anfangs sehr gescheit wirkte, später aber dafür sehr geheimnisvoll, und auch Jasper gehörte zu den Charakteren, die mir gefielen, hatte er doch einen Grund für seine Gemeinheiten.

Bewertung

Ein interessanter Roman für Fantasyfans, der meinen Geschmack aber nicht treffen konnte: Dafür fehlte mir die Spannung, die Parallelen zu anderen Romanen waren mir zu auffällig und das Abenteuer begann zu spät. Dennoch wird der Roman von einer abenteuerlichen Idee geprägt, die das Zeug hat, um gerade jüngere Leser zu begeistern!

Advertisements

Eine Antwort zu “Magisterium von Cassandra Clare und Holly Black

  1. Pingback: What About Prologue And Epilogue | Zeilentanz·

Kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s