Tea Time & Tee-Tipps

Es wird Winter und mittlerweile freue ich mich richtig darauf: Ich möchte so schnell wie möglich zuhause sitzen, mich in meinen Lieblingspullover einkuscheln und Kakao trinken, während es draußen schneit!
Moment… Das war ein Klischee: Ich mag gar keinen Kakao. Dafür habe ich schon längst ein anderes Heißgetränk für mich entdeckt: Tee! Und zwar nicht irgendwelchen Tee… Zwei Tee-Tipps habe ich heute für euch!

wpid-wp-1415448027870.jpeg

Die beiden Teesorten, die ich für euch ausprobiert habe, stammen beide aus dem fernen Osten: einmal der beliebte Chai Latte und einmal der Grüne Tee! Bis auf ihre Herkunft haben die beiden wohl wenig gemeinsam, denn allein im Geschmack unterscheiden sie sich mächtig. Getestet habe ich sie für euch auf die Inhaltsstoffe, die Zubereitung und den Geschmack – hier sind meine Ergebnisse!

Chai VerpackungChai Verpackung 2

Inhaltsstoffe

438 kcal sind in 100g – damit hat eine Portion Chai Latte ungefähr so viel Kalorien wie ein Schokokeks. Von diesen 100g sind ganze 68,8g Zucker – das ist eine ganze Menge.

Zubereitung

Das Chai Latte-Pulver kommt in einer zugegebenermaßen riesigen Verpackung, die etwas mehr verspricht als zehn Heißgetränke. Als ich die Anleitung befolge, erscheint es mir, dass ich da gerade sehr viel Pulver in sehr wenig Wasser gekippt habe, und füge kurzerhand dieselbe Menge Wasser hinzu. Generell ist mir Pulver eher unsympathisch, da ich direkt an Chemie denken muss, wobei ich zugeben muss, dass es damit natürlich schnell zuzubereiten ist. Mitunter dauert es dann doch, bis sich das Pulver ganz aufgelöst hat, bei mir bleiben außerdem meistens kleine Klumpen zurück.

Geschmack

Der Duft erinnert mich spontan an Weihnachten und Orient – wohl weil eine gehörige Prise Zimt dabei zu sein scheint. Als Geschmacksrichtung hab ich „Honig“ gewählt, muss aber gestehen, dass es zwar cremig und süß aber nicht wirklich nach Honig und schon gar nicht nach Milch schmeckt. Dennoch kenne ich kein Heißgetränk mit einem ähnlich exotischem Geschmack!

Chai

Fazit

Für einen gemütlichen Leseabend oder wenn nach einer Klausur ein Zuckerschock nötig ist – etwas Besonderes, das auch besser nur für besondere Anlässe sein sollte!

Mein Geheimtipp

Wie gesagt steht auf der Packung, dass man für meinen Geschmack zu viel Pulver in zu wenig Wasser kippen soll. Anstatt die Menge des Wassers zu verdoppeln kann man aber auch einfach Milch hinzuschütten – dann wird das Getränk auch dem zweitem Wort im Titel „Chai Latte“ gerecht!

Tee VerpackungTee Verpackung 2

Inhaltsstoffe

„Grüner Tee aus biologischer Landwirtschaft“ steht auf der Verpackung, dabei keinerlei Zucker, allerdings aus China importiert.

Zubereitung

Dieser Tee kommt ganz klassisch in der typischen Teeverpackung und mit gewöhnlichen Teebeuteln. Damit dauert es zwar knapp fünfzehn Minuten, bis das Wasser kocht, der Teebeutel im Wasser ist und der Tee schließlich fertig ist, aber dafür muss ich mich nicht vor chemischem Pulver fürchten. Falsch machen kann man bei der Zubereitung eigentlich so gut wie gar nichts.

Geschmack

„Fein-herb“ steht auf meiner Verpackung und herb ist auch das erste Worte, das mir in den Sinn kommt, wenn ich an meinem Tee schnupper. Der Geschmack ist dabei ähnlich, eher bitter als süß, wenn auch auf eine angenehme Art und Weise. Für einen Tee, auf den viele aus gesundheitlichen Gründen schwören, finde ich den Geschmack genau richtig: herb und beruhigend, aber auf jeden Fall nicht zu stark.

Tee

Fazit

Bei Erkältung, Müdigkeit & Co. könnte ich bald darauf schwören: Ob der Tee wirklich hilft oder der herbe Geschmack einfach als eine Art Placebo auf mich wirkt, weiß ich nicht. Trotzdem ein Tee, der vom Geschmack her genau richtig ist, um mich durch den Winter zu bringen.

Kennst du diese beiden Teesorten bereits?
Was ist dein Lieblingstee?

Advertisements

9 Antworten zu “Tea Time & Tee-Tipps

  1. Pingback: Tea Time Once Again | Zeilentanz·

  2. Ich trinke am liebsten den Black Chai von Yogitee 🙂 schön lange ziehen lassen, dann etwas selbstgemachten Spice Sirup und Milch rein 🙂 viel besser und gesünder als die Tütchen! Und so viel länger dauert es auch nicht.

    • Danke, Katja!

      Den muss ich unbedingt auch ausprobieren 😉 Ich mische mir auch überall Milch rein – so mag ich es einfach lieber 😉

      Liebe Grüße,
      Marie

    • Hey,

      wow, Straciatella-Cappuccino klingt ja mal super lecker! Den Chai Latte in Schoko habe ich auch schon probiert – leider nicht so ganz mein Geschmack 😉

      Liebe Grüße,
      Marie

  3. Das passt gerade wirklich gut 🙂 Ich bin so ein bisschen „voll auf Latte“ 😉 Und gerade den Krüger-Instant-Chai-Latte habe ich vor Kurzem bei Rossmann für mich entdeckt, so als Leckerchen am Nachmittag im Büro 🙂 Wobei ich mich für die Variante Schoko entschieden habe… Ich liebe ihn! Allerdings nehme ich ein großes, wirkliches Latte-Glas her und machs recht voll, der Geschmack ist unglaublich lecker, aber nicht ZU süß!

    Der zweite Tee, der im Moment eine große Rolle bei mir spielt, ist Lapacho. Da sind wir, also einige meiner Mädels und ich, aus gesundheitlichen Gründen drauf gestoßen. Ich muss sagen, er ist geschmacklich jetzt nicht sooo der Oberkracher, aber man kann ihn trinken, mit ein bisschen Honig gesüßt. Und wenns was gutes für den Körper ist….dann nehm ich das schon mal in Kauf 😉 Ich lass mich mal überraschen, ob und wann sich erste Erfolge zeigen (Google gibt gut Auskunft über den Tee, so habe ich auch alles drüber entdeckt…).

    Mein liebster Tee ist und bleibt aber Rooibos, am liebsten aromatisiert mit Schoko oder Caramel….oder irgendwas süßes, leckeres halt. Das mag ich gerade jetzt in dieser Jahreszeit echt gern und der Göttergatte auch 🙂

    Wenns noch mal in die gesündere Ecke gehen soll, bin ich auch ein Freund von Oolong, da gibts beim Gschwendner einen, der heißt Bossa Nova, das ist auch so ein aromatisierter, der einem ein unheimlich kuscheliges Gefühl beschert und auch supergut in die Jahreszeit passt!

    Liebste Grüße
    Bine

  4. Hi,
    ich kenn von Krüger das Chai-Pulver mit Vanillegeschmack. Das schmeckt ganz gut, ist allerdings recht süß und für mich dürfte der exotische Gewürzgeschmack gerne noch stärker ausgeprägt sein. Was ich manchmal ganz gerne mache, ist, normalen Chai-Tee zu kochen, dazu etwas Kondensmilch und Kandiszucker dazu 🙂 Süß, aber nicht ganz so kalorienreich und dazu schön würzig.

    Lg
    Anna

Kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s