Mein Oktober

GemachtSuper viel an Tamehas Lektorat gearbeitet, in gefühlt 2539 Varianten eingeparkt und vom Einparken geträumt, mir die Zeit genommen, um mehr Zeitung zu lesen, mega verwirrt vom Autofahren gewesen, Bewerbungen für nächstes Jahr geschrieben, Kontrolleuchten & Co. auswendig gelernt, mit Washi Tape gebastelt, meine Führerscheinprüfung bestanden, richtig tolle Vintagemöbel gefunden, gefeiert, so richtig mit Chai & Buch entspannt, Kinder auf Halloween erschreckt, super viel an meinem Blog gearbeitet

FührerscheinWas hier gefeiert wurde? Mein Führerschein!


Gelesen„Blackbox Dschihad“ (aber leider noch nicht bis zum Ende), „Engame“ (mega spannend!), Zeit, Spiegel, Neon & Co., jede Menge über den Nahost-Konflikt (der eigentlich nur ein Schulthema war aber dann doch mein Interesse wecken konnte), „Zwillingssterne“ (Rezension gibt es in zwei Tagen – ein wirklich interessanter Roman!)

GehörtWill.I.Am und jede Menge mehr Hip Hop, Iggy Azela, 2CELLOS zum Entspannen, Bruno Mars beim Lektorieren, Taylor Swift, orientalische Entspannungsmusik, Smells Like Teen Spirit, Holy Grail, die ganzen alten Glee-Songs

wpid-wp-1414859394531.jpegDiese drei Romane trudelten dicht gefolgt bei mir ein!

GelerntJede Menge über meinen Schreibstil und meine Grammatik, wie man seine eigenen Texte korrigiert und welche Wörter ich einfach zu oft benutzte, manchmal ist das Schwierigste an diesem Auto, die Motorhaube auch wieder zu schließen, dass meine Kochkünste echt nicht ganz so berauschend sind, Motivationsschreiben, Bewerbung & Co. auf Englisch zu schreiben

GegessenPizza, Pizza, Pizza, Sushi & gegrillte Ananas (yummy!!!)

wpid-wp-1414859388082.jpegMein Schmuck fürs Halloween-Kostüm

Gelachtmit Freunden, über Autos, über Klausuren und über Partys

GeärgertMeine Fahrkünste, einige Szenen aus Tameha, die ich noch einmal neu schreiben musste

GefreutEndlich angefangen, an meinen Bewerbungen für nächstes Jahr zu arbeiten, und somit langsam aber sicher einen Plan für „nach dem Abi“ zu haben, über meinen Führerschein und wie toll es ist, jetzt jederzeit mit meinen Eltern Autofahren zu können, und über all die lieben Rückmeldungen, die ich schon vor der Veröffentlichung zu Tameha bekam!

wpid-wp-1414859382979.jpegUnd Freitag Nachmittag ging es direkt los: Endlich Autofahren!

GewünschtIhr glaubt gar nicht, wie sehr ich diesen Führerschein mir letztendlich gewünscht hab und wie pessimistisch ich dennoch war… Und Sushi! Ich hatte so einen Heißhunger auf Sushi!

GekauftSuper viele tolle Geburtstagsgeschenke (ich liebe diese Fotogeschenke zum Selbstgestalten!), eine neue, schwarze Lieblings-Daunenweste, Geschenke für die Blogtourgewinner (ich kaufe so gerne Krimskrams…) ein neues Lieblings-Langarmtop und mehr Kleidung

Was war für dich das Schönste im Oktober?
Was hast du noch so gemacht?

Advertisements

5 Antworten zu “Mein Oktober

  1. Hallo Marie,
    bis letzten Mittwoch hab ich noch gedacht, dass der Oktober ein Traummonat wird. Viel gelesen, Buchmesse besucht, reichlich Pläne geschmiedet, Abschlussprüfung in Sichtweite, alte Geschichten neu entdeckt, eine Geschichte fertig geschrieben und überhaupt. Und dann kam der Autounfall und mein heiß und innig geliebtes Auto muss nach fast acht Jahren gemeinsamer Zeit die Räder von sich strecken und den letzten Weg in Richtung Schrott nehmen.
    Halt mich nicht für verrückt, aber ich hab an dem Wagen wirklich gehangen. Ich hoffe, dass du deinen Führerschein genießen kannst und von sowas verschont bleibst. Ich war zwar nicht Schuld, macht’s im Nachhinein aber doch nicht besser 😉

    Viele Grüße, einen schönen Start in den November,
    Juna

    • Hallo Juna,

      das klingt ja gar nicht gut 😦 Ein Unfall ist immer schrecklich – egal, ob man selbst schuld ist oder nicht. Da kann man nur froh sein, wenn man selbst nichts abbekommen hat.

      Danke für deinen Glückwunsch! Das Lesen und Schreiben klingt aber toll: Ich genieße es auch immer, wenn ich die Zeit habe, um mal wieder zu lesen und in aller Ruhe alte Geschichten aufzuarbeiten 😉

      Liebe Grüße,
      Marie

  2. Hallo und guten Tag,

    nun der Oktober war kein toller Monat…Todesfall in der Familie.
    Aber ich freue mich , für Dich das Du so viele tolle Erlebnisse und Erfahrungen gemacht hast.

    LG..Karin..

      • Danke, Danke…liebe Marie.

        LG..Karin..

        PS: Das Leben geht weiter, jeden Tag sterben Menschen..leider. Aber wenn es die eigene Familie betrifft wird man sich halt dieser Tatsachen eigentlich erst richtig bewusst…

Kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s