Mein Juni

Die Idee zu diesem Post kam mir, als ich auf Instagram nach Inspirationen zum Filofax gesucht habe. Jemand hatte einen Zettel mit verschiedenen Verben, zu denen er im Tagebuch-Stil etwas aufgeschrieben hatte – und ich dachte mir spontan, das wäre doch etwas für meinen Blog. Gesagt, getan, das war mein Juni!

LesenJede, jede Menge – denn ich hatte endlich mal wieder Zeit dafür. Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, von Fantasy über Krimi und Jugendbuch bis zu Liebe jede Menge unterschiedliche Genres zu lesen, aber letztendlich muss ich mir eingestehen, dass die üblichen Romane mich mal wieder überzeugen konnte: ,,Alex Woods“ lese ich gerade & gefällt mir absolut und ,,The Selection“ und ,,Hide“ reihen sich in die Dystopian-Bücher, die ich absolut liebe, ein.

HörenLorde – jede Menge, 400 Lux, Team, Glory & Gore, Tennis Courts, Royal, Still Sane, White Teeth Teens. The Foxes. Sirens. She Moves. American Authors. Chandelier by Sia. The Cure. Emika. Robyn. Chloe Howl. Sky Ferreira The Black KeysDisney-Songs, über die sich meine Kindertanzmädchen nächstes Jahr freuen dürfen – ein Hoch auf Cruella De Vil!

SehenFußball – dank meiner Freunde, die davon glücklicherweise mehr verstanden als ich, jede Menge fachsimpelten und doch so nett waren und mir ab und zu erklärten, welche Trikotfarbe ich nochmal anfeuern musste. Außerdem Harry Potter dank meiner kleinen Schwester, die die Reihe gerade für sich entdeckt hat. Und dann sind einige Videos der diesjährigen amerikanischen Wettkampfsaison im Tanzen endlich online: MDCs Junior-Gruppe ,,Avengettes“ habe ich mir schon tausendmal angesehen!

EssenPizza und Eis aus Italien – im Original also sozusagen. Anders geschmeckt haben sie dafür nicht, nur habe ich in Deutschland noch nie so riesige Eiskugeln gesehen.

LachenDie italienische Art, Auto zu fahren (Haltet euch fest – im wahrsten Sinne des Wortes). Und mal wieder meine eigene Tollpatschigkeit.

ÄrgernDie italienische Art, Auto zu fahren (wenn ein Motorad sich im Slalom und bei vollem Tempo durch eine Autoschlange kämpft, sollte man das echt aus dem Rückspiegel und nicht von dem, der auf der Rückbank sitzt, erfahren). Klausuren, die einfach nicht klappen, obwohl ich super viel gelernt hatte.

Lernen,,Scusi!“ Und das Auto durch den Kreisverkehr zu fahren, ohne überall anzuecken.

WünschenZeit. Viel mehr Zeit. Außerdem einen Filofax, mehr Möglichkeiten (und Zeit) zum Reisen, ein Abitur. Jetzt sofort, bitte.

KaufenNach langem Abwägen: einen Filofax (ist gerade bestellt – ich freue mich soo!!!).

Advertisements

Kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s