Mein Buch Geht Quer Durch Das Land

Der letzte Roman, den ich euch vorgestellt hab, Escape von Jennifer Rush, hat ein gewisses Road Movie-Gefühl an sich, wenn auch etwas schneller, atemberaubender und ängstlicher, denn er ist ein Thriller und doch schickt er seine Protagonistin quer durch die Staaten.

Bücher handeln von Dingen, die das Leben verändern, und für viele Menschen steht Reisen da ganz oben auf der Liste. Neue Ort, fremde Menschen, Klarheit schaffen, etwas Neues entdecken. Anhand des Beispiels Escape habe ich mir einmal angeschaut was den Roman so lesenswert macht.

a) Unterschiedliche Orte
Natürlich muss ein Roman, der sich um eine Reise dreht, von unterschiedlichen Orten handeln, aber diese sollten so verschieden wie möglich sein – schicke dein Protagonisten nicht von einem abgelegenen Farmhaus in der Nähe von Köln in ein abgelegenes Farmhaus in der Nähe von Berlin und weiter in ein abgelegenes… und so weiter. In Escape ist es mal ein Friedhof, am Anfang tatsächlich ein abgelegenes Farmhaus und mal Annas ehemaliger Wohnort.

b1) Unterschiedliche Transportmittel
Vom Auto auf das Schiff und weiter ins Flugzeug – auch mit Transportmitteln lässt sich eine Stimmung kreieren; wenn du so viele wie möglich benutzt, werden beispielsweise Spannung und das Gefühl, dass deine Protagonisten fliehen, vermittelt. Einen exotischen Flair mit mehr Road Movie-Atmosphäre lässt sich einfach durch außergewöhnliche Transportmittel erzielen – trampen, Paddelboot & Co.

oder

b2) Mach dein Auto dein Zuhause!
Es gibt Menschen, die leben in einem Wohnwagen, und wenn dein Protagonist mit nur einem Transportmittel seine Reise bestreitet, sollte dies so viel wie möglich über ihn aussagen. Ist es neu oder gebraucht? Was hängt an den Wänden? Welche Macken hat es bereits und woher kommen diese?

c) Mach die Reise zum Ziel!
In Escape kannst du dir nie sicher sein, ob Anna und die Jungen nur einen weiteren Hinweis gefunden haben oder endlich zum Ziel gekommen sind. Letztendlich sollte es aber nicht um das eigentliche Ziel gehen – viel mehr sollte während der Reise dein Protagonist zu der Antwort auf die Frage, die ihn auf die Reise geschickt hat, kommen.

Extra: Ein Hinweis für das ganze Buch!
Anna erzählt direkt am Anfang von Escape von den Narben, die die Jungen kennzeichnen, und Sams Tattoo. Erst später erweisen sich diese beiden Hinweise als hilfreich – sie existieren aber schon während des ganzen Romans, sodass der Leser die Möglichkeit bekommt mitzuraten, was Anna und Sam als Nächstes weiterhelfen könnte.

Advertisements

Kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s